rlh

Die Fans der BG Hagen freuen sich auf ein echtes Highlight: Die BG Hagen empfängt am 15. Spieltag als 2. der 1. Regionalliga Herren den ungeschlagenen Tabellenführer ART Giants Düsseldorf.

Allerdings haben die Düsseldorfer bereits 6 Punkte Vorsprung und noch ein Nachholspiel gegen Leverkusen am 16. Januar 2019. Die Partie läuft für Hagen unter dem Motto „Respekt ja, Angst Nein“.

Vorbericht auf der Website der BG Hagen

Hinter Hagen lauern vier punktgleiche Teams. Dorsten, Grevenbroich, Herten und Herford haben genau wie Hagen 20 Punkte auf dem Konto. Mit Herford und Dorsten treffen zwei Teams dieser Gruppe direkt aufeinander.

Ausführliche Berichte zu den Partien finden Sie am Ende dieser News …


1. Regionalliga Herren | 15. Spieltag | 11. + 12.01.2019

Hertener Löwen - Citybasket Recklinghausen
BG Hagen - ART Giants Düsseldorf
ACCENT BASKETS Salzkotten - AOK Ballers Ibbenbüren
SV Hagen-Haspe - Deutzer TV
BBG Herford - BG Dorsten
BG Kamp-Lintfort - BSG Grevenbroich
SC Fast-Break Leverkusen - SVD 49 Dortmund


Der Link zu den Ergebnissen der 1. Regionalliga Herren

Der Link zur Tabelle der 1. Regionalliga Herren

Der Link zum Spielplan der 1. Regionalliga Herren


+++++++++++++++++++++++++


Hertener Löwen - Citybasket Recklinghausen
von Martin Karbe - Citybasket Recklinghausen

Mit neuem Pointguard ins Derby.

Die Verstärkung kommt gerade zur rechten Zeit: Mit ihrem neuen Pointguard Tim Shodipo (Bildmitte) gehen Citybaskets Regionalliga-Herren ins immergrüne Derby bei den Hertener Löwen. Der neue Mann wurde von Citybaskets Vorsitzender Inga Bielefeld (r.) und Marc-Oliver Fichter (l.), Geschäftsführer der Wohnungsgesellschaft, an neuer Wirkungsstätte empfangen und brennt nun darauf, sein Können erstmals zu zeigen. Sprungball ist am Freitag um 20.00 Uhr in der Rosa Parks-Gesamtschule Herten.

Zu diesem Zeitpunkt wird Tim Shodipo dann immerhin eineinhalb Wochen mit seinem neuen Team trainiert haben. Bereits im Heimspiel gegen Leverkusen saß er mit auf der Bank, war zu diesem Zeitpunkt allerdings noch nicht spielberechtigt. Der 28-Jährige Brite war zuletzt bei den Kent Crusaders in der 1. englischen Liga aktiv und schließt die Lücke, die Juan Manuel Barga nach der vorzeitigen Vertragsauflösung aus familiären Gründen hinterlassen hat.

Dafür muss Coach Johannes Hülsmann aber auch gleich wieder eine Hiobsbotschaft hinnehmen: Nachwuchscenter Jonas Bredeck, der sich durch konstante Leistungen bereits einen festen Platz in der Rotation erspielt hatte, wird aufgrund gravierender Hüftprobleme für längere  Zeit pausieren müssen.

Dennoch gehen die Recklinghäuser natürlich topmotiviert ins Derby und wollen sich für die knappe Hinspielniederlage revanchieren. Damals konnte Citybasket das Match gegen die favorisierten Löwen lange Zeit offen gestalten, mussten sich aber trotz ansprechender Leistung am Ende geschlagen geben.

Tabellarisch trennen derzeit zwei Plätze die Kontrahenten: Herten rangiert mit 10 Siegen und 4 Niederlagen auf Platz fünf - allerdings  punktgleich mit vier anderen Teams hinter Spitzenreiter Giants Düsseldorf - Citybasket findet sich mit einer 8/6-Bilanz auf Rang sieben wieder.

Trotz eines bereits stark besetzten Kaders, aus dem vor allem Dijon Smith und Ryon Howard auf den Innenpositionen hervorstechen, haben die Löwen personell noch einmal nachgelegt: Sie verpflichteten den Routinier und Allrounder Konrad Tota, der auch in Recklinghausen kein Unbekannter ist, absolvierte er doch zahlreiche starke Partien für Citybasket.

Für die Hülsmann-Fünf wird es darauf ankommen, ähnlich stark zu rebounden wie gegen Leverkusen und die Center-Verteidigung zu verbessern. Natürlich dürfen dabei auch die starken Hertener Guards und Flügel nicht vernachlässigt werden. Der vollen Unterstützung von der Tribüne aus dürfen sich die Gäste gewiss sein - wie in der Vergangenheit werden auch zahlreiche Citybasket-Fans ihrer Mannschaft den Rücken stärken.


+++++++++++++++++++++++++


BBG Herford - BG Dorsten
von Lennart Hundertmark - BBG Herford

BBG Herford bittet zum Verfolgerduell.

Spannende Wochen liegen vor der BBG Herford. Während die Art Giants aus Düsseldorf in der 1. Regionalliga West derzeit ungeschlagen an der Tabellenspitze thronen, kämpfen dahinter mit den Herfordern gleich fünf punktgleiche Teams um die Rolle des ersten Verfolgers. Diesen Samstag empfängt die BBG Herford zunächst den Tabellendritten aus Dorsten, darauf die Woche den Tabellenzweiten aus Hagen.

Im ersten Spiel des Jahres präsentierte sich die BBG in guter Form und ließ Aufsteiger Dortmund keine Chance. Die BG Dorsten muss hingegen noch auf den ersten Sieg in 2019 warten: Zu Hause verlor das Team am letzten Spieltag mit 69:79 gegen die BG Hagen. Während die BG aus Hagen das Hinspiel noch mit 12 Punkten Vorsprung für sich entscheiden konnte, hofft Co-Trainer Ewald Möhring am Samstag mit der Unterstützung des Publikums einen Sieg einfahren zu können: „Alles wird von einer konsequenten Defense abhängen. Wir haben unter der Woche gut trainiert und das Team entsprechend eingestellt“, gibt Möhring die Marschroute vor.

Dabei fahren die Dorstener mit einer besonders gefährlichen "Waffe" auf: Gäste-Pointguard Michael Nwabuzor ist mit derzeit 298 Punkten in 14 Spielen der Topscorer der gesamten Liga ist. „Nwabuzor ist sowohl als Schütze von außen als auch im Zug zum Korb enorm stark. Ihn eng zu decken wird unsere Hauptaufgabe sein“, ist sich Möhring sicher. Auch Shooting-Guard Nderim Pelaj hat in dieser Saison schon mehr als 200 Punkte zu Buche stehen und gilt als echter Spezialist von außerhalb der 3-Punkt-Linie.

Der BBG voraussichtlich noch nicht wieder zur Verfügung stehen wird Center Francesco Yanduka, welcher sich am letzten Wochenende am Sprunggelenk verletzt hat. Sprungball ist um 19:30 Uhr in der Sporthalle des Friedrichs-Gymnasiums, Eintrittskarten sind an der Abendkasse erhältlich.


+++++++++++++++++++++++++


BBG Herford - BG Dorsten
von Frank Fabek - BG Dorsten

Ein ganz dicker Brocken. BG Dorsten reist nach Herford.

Nach dem verpatzten Auftakt in die Rückrunde wartet die nächste große Hürde. Am Samstag tritt das Team von Franjo Lukenda bei der BBG Herford an. Wieder ein ganz wichtiges und schweres Spiel für Dorsten. Beide Teams sind punktgleich, und den Tabellensechsten Herford trennt nur der direkte Vergleich vom Tabellendritten Dorsten.

Die Mannschaft aus Herford hat sich nach dem Trainerwechsel von Will Massenburg zu Christos Diktapanidid deutlich stabilisiert. Der US-Amerikaner Samuel Cassel mit 19,5 ppg und der Litauer Vaidotas Volkus mit 19,8 ppg gehören zu den Top 5 Scorern der Liga. Ein hartes Stück Arbeit liegt vor Willi Köhler und Co wollen sie in Herford bestehen. Die Niederlage vom vergangenen Wochenende wurde beim Training aufgearbeitet und der Blick geht wieder nach vorne. Es wird ein Duell auf Augenhöhe.

Coach Franjo Lukenda zum Spiel: „"Herford ist nicht nur ein Top-Team und hat mit Volkus einen der besten Spieler der Liga, sondern ist vor allem zuhause auch noch ungeschlagen. Wir wissen also, dass wir wirklich am absoluten Leistungslimit spielen müssen, wenn wir dort als Sieger vom Platz gehen wollen. Die Jungs sind motiviert, fit und wollen mit Sicherheit keine zweite Niederlage in Folge. Ich denke nicht, dass wir ein so leichtes Spiel haben werden wie bei dem Hinspiel in Dorsten. Aber wir wissen was wir tun müssen und werden alles daransetzen, um uns weiter oben festzusetzen."

Das Spiel ist gleichzeitig die Generalprobe für das Viertelfinale im WBV-Pokal. Hier empfängt die BG Dorsten am 06.02.2019 um 20.30 Uhr die BBG Herford.

Anwurf ist am Samstag um 19.30 Uhr in der Sporthalle des Friedrichs-Gymnasiums, Werrestraße 9, 32049 Herford


+++++++++++++++++++++++++


BG Kamp-Lintfort - BSG Grevenbroich
von Markus Plüm - BG Kamp-Lintfort

Kein Wiedersehen beim Duell mit den Elefanten.

Der Basketball-Regionalligist BG Lintfort empfängt am Samstag die Elephants Grevenbroich. Zur Rückkehr des langjährigen Lintforters Gideon Schwich an seine alte Wirkungsstätte wird es aber nicht kommen.

Für die Regionalliga-Basketballer der BG Lintfort steht am kommenden Samstag das erste Heimspiel des neuen Jahres auf dem Programm. Um 20 Uhr ist der derzeitige Tabellenvierte Elephants Grevenbroich in der Glückauf-Halle zu Gast. Allerdings werden die Erftstädter ohne Ex-BGL’er Gideon Schwich antreten, der seit dieser Saison die Schuhe für Grevenbroich schnürt - er fehlt aus persönlichen Gründen.

Nichtsdestotrotz wird es für die Lintforter wieder ein enorm emotionales Spiel, denn so langsam bereitet man sich in der Klosterstadt auf den Abstieg in die zweite Regionalliga vor. Mit nunmehr drei Siegen Rückstand auf das rettende Ufer sowie dem klar verlorenen direkten Vergleich mit dem Deutzer TV, der derzeit den wohl ersten Nicht-Abstiegsplatz belegt, sieht für die BGL derzeit alles nach einem Ende des zweijährigen Regionalliga-Abenteuers aus. Dennoch werden die Spieler von Coach Tobias Liebke in den verbleibenden Spielen alles dafür geben, noch weitere Saisonsiege einzufahren.

Das wird gegen die Elefanten aber noch schwieriger als ohnehin schon. Denn Center Janosch Feige, der einzige verbliebene Big Man der BGL, wird nach seinem disqualifizierenden Foul aus der Partie in Deutz vorerst gesperrt fehlen - und damit auch ein wichtiger Faktor im BGL-Spiel. Ansonsten dürfte Liebke nach derzeitigem Stand auf sein Stammpersonal zurückgreifen können. Unklar ist derzeit noch, ob Michael Schmak wieder zum Kader gehören kann oder ob seine berufliche Situation erneut einen Strich durch die Einsatzrechnung macht.

Da hat es Liebkes Gegenüber Simon Bennett deutlich einfacher. Denn der seit dieser Saison für die Geschicke der Grevenbroicher verantwortliche Trainer musste zwar zur Winterpause den Abgang von Milen Zahariev zu den Itzehoe Eagles verkraften, wird aber noch einen neuen US-Amerikaner zur Verfügung gestellt bekommen, der den Erftstädtern dabei helfen soll, in der Endabrechnung noch den zweiten Platz zu belegen - ob der neue Importspieler schon am Samstag in der Glückauf-Halle auflaufen werden kann, ist allerdings noch unsicher.

In der Favoritenrolle sind die Elefanten aber sowieso. Entsprechend schreiben Sie auf ihrer Homepage auch vom „Aufbaugegner Kamp-Lintfort“, bei dem sie die schwache und unkonzentrierte Leistung vom vergangenen Wochenende, als sie sich nur knapp gegen den Vorletzten Salzkotten behaupten konnten, wieder gut machen wollen. Die BGL-Fans können sich also auf ein Spiel zweier motivierter Mannschaften freuen - auch wenn die Motive gegensätzlicher nicht sein könnten.


++++++++++++++++++++++++++


Für den Inhalt der Artikel sind die jeweils benannten Autoren oder Vereine verantwortlich. Die Inhalte der Artikel spiegeln nicht zwangsläufig die Meinung des WBV wider.

Wir bedanken uns bei allen Teams und Verantwortlichen für, die uns Spielberichte und Informationen zur Verfügung stellen.