Jugend & Nachwuchsleistungssport

In der Nachwuchs-Basketball-Bundesliga (NBBL) haben die U19-Basketballer der Phönix Hagen Juniors im Playoff-Achtelfinale (Best of three) den Vergleich gegen die Piraten Hamburg mit 2:0 für sich entschieden und stehen damit im Viertelfinale. Vor heimischer Kulisse gewannen die Feuervögel das erste Duell deutlich mit 87:69 und die zweite Begegnung in Hamburg mit 65:61.

Ob es im Viertelfinale (22./29. April/6. Mai) nun zu einem WBV-Duell mit den Paderborn Baskets kommt, entscheidet sich am Wochenende, wenn die Baskets zum alles entscheidenden dritten Duell in Bramfeld antreten müssen. Paderborn siegte zum Auftakt der Serie in Bramfeld mit 81:79, konnte dann aber in eigener Halle vor rund 300 Zuschauern den Sack nicht zumachen und musste den Ausgleich hinnehmen (54:58).

Während bei der NBBL die Playoffs schon auf Hochtouren laufen, ist das Teilnehmerfeld für das Playoff-Achtelfinale in der Jugend-Basketball-Bundesliga (JBBL) noch nicht ganz komplett. In jeder der vier Hauptrundengruppen (6 Teams) haben sich bereits drei Mannschaften das Ticket gesichert. Welcher Verein als Tabellenvierter noch auf den Playoff-Zug mit aufspringt, entscheidet sich am Wochenende, wenn der letzte Gruppen-Spieltag auf dem Programm steht. In der Hauptrunden-Gruppe 2 haben die WBV-Vertreter SG Köln 99ers, Phoenix Hagen Youngsters und Paderborn Baskets das Achtelfinale (15. April) bereits vorzeitig erreicht. Die Segel streichen mussten dagegen das Team Bonn/Rhöndorf und die Metropol Baskets Ruhr. Beide haben aber die Quali für die neue JBBL-Saison 2012/2013 bereits in der Tasche.

In der Weiblichen-Nachwuchs-Basketball-Bundesliga (WNBL) haben die WBV-Vertreter Rhein Girls Basket/Neuss und der TSV Hagen 1860 die 2. Playoff-Runde (Nord/Viertelfinale) erreicht. Während Hagen, der Mitfavorit auf die Deutsche Meisterschaft, in der Serie Best of three zweimal deutlich gegen den SC Rist Wedel Lady Vikings gewinnen konnte (100:48, 79:46), hatten die Neusserinnen mehr Arbeit zu verrichten. Zum Auftakt kassierte das Team im WBV-Duell beim Herner TC eine 47:62-Niederlage, es folgte ein knapper 67:61-Heimerfolg, ehe schließlich in Herne ein klarer 69:48-Sieg herausgespielt wurde. Erst nach hartem Kampf musste zudem der Rhöndorfer TV die Segel streichen. Zwar siegte der RTV im ersten Duell gegen das Team Niedersachsen Nord (82:65), musste dann aber zwei Niederlagen einstecken (56:57, 70:86).

Somit kommt es in der 2. Playoff-Runde (Nord) im Halbfinale zu einem erneuten WBV-Duell zwischen dem TSV Hagen und den Rhein Girls Basket/Neuss (1., 22., 29. April). Der Sieger qualifiziert sich für das TOP4-Turnier in Bamberg, wo dann am 5./6. Mai der Deutsche Meister gekürt wird. (maGro/tj)