Breitensport

Mit einem kostenlosen Konzert des deutschen Pop-Superstars Clueso endeten am Abend des 18. Juni die zweiten Ruhr Games in Dortmund, Hagen und Hamm. Das Sport- und Kulturfestival begeisterte vier Tage lang tausende Besucherinnen und Besucher im östlichen Ruhrgebiet. Im Rahmen der Abschlussveranstaltung im Stadion Rote Erde wurden zudem die 116 Siegerinnen und Sieger (darunter auch Siegerteams der NRW-Tour und des Internationalen Jugendturniers in Hagen) der mehr als 50 Disziplinen geehrt, an denen 5600 jugendliche Sportlerinnen und Sportler teilgenommen haben. Die Sportwettkämpfe, Actionsportcontests und Workshops sowie die Live-Konzerte der Sportfreunde Stiller, Lena und Clueso lockten insgesamt 50.000 Besucherinnen und Besucher, darunter vor allem Jugendliche und Familien, an vier Tagen zu den Ruhr Games vom 15.-18. Juni 2017.

 

Die Lippe Baskets Werne als Siegerteam der NRW-Tour bei der Siegerehrung in Dortmund mit RUHR GAMES Trophae

Die Sportart Basketball stellte dabei mit den Streetball-Veranstaltungen in Dortmund, Hagen und dem internationalen 5-5 Turnier in Hagen mit rund 1000 Basketballerinnen und Basketballern die meisten Teilnehmerinnen und Teilnehmer bei den Ruhr Games Wettbewerben! Zusammen mit den Angeboten der Ruhr Games bildeten sich in Hagen und Dortmund tolle Events für Sportler und Zuschauer. Dank der kooperierenden Basketballvereine TVE Dortmund Barop (NRW-Tour in Dortmund), Basketball Boele Kabel, SV 70 Hagen-Haspe, BG Hagen, TSV Hagen, Phoenix Hagen (internationales 5-5 Turnier) und dem Basketballkreis Hagen mit weiteren Basketballvereinen in Hagen (NRW-Tour in Hagen) konnte sich die Sportart Basketball sehr gut präsentieren. Die Organisation und Abläufe funktionierten reibungslos.
Beim internationalen 5-5 Turnier gewann zweimal Phoenix Hagen bei den U18 und U16 Jungen, Sieger bei den U18w und U16w Wettbewerben wurden Diddeleng aus Luxemburg (U18w) und das Litauische Team von Panevezys. Die U16m von Phoenix Hagen spielte im Endspiel gegen die Metropol Baskets  39:30, die U18m von Phoenix gewann im Endspiel gegen Paderborn mit 59:49. Bei den U16 Mädchen siegte das Litauische Team gegen die Metropol Rookies 2 mit 49:34 und Diddeleng aus Luxemburg gewann bei den U18 Mädchen 33:17 gegen die Metropol Girls.

Die Tabellen im Überblick
U16w: 1. Panevezys Litauen, 2. Metropol Rookies 2, 3. Metropol Rookies 1, 4. TSV Hagen
U16m: 1. Phoenix Hagen, 2. Metropol Baskets, 3. UBC Münster, 4. Emmen Eagels Niederlande, 5. BG Hagen, 6. Uni Baskets Paderborn
U18w: 1. Diddeleng Luxemburg, 2. Metropols Girls, 3. Rheinstars Ladies Hürth, 4. TSV Hagen
U18m: 1. Phoenix Hagen, 2. Uni Baskets Paderborn, 3. Team Hagen, 4. BC Lievinois Frankreich, 5. BG Hagen, 6. C.S.S. Bacau Rumänien

Der Westdeutsche Basketball-Verband bedankt sich bei allen beteiligten Vereinen für die gute Organisation und Mithilfe!

Berichte zu den NRW-Tour Veranstaltungen in Hagen und Dortmund findet ihr unter www.nrw-tour.de